Cybits AG ebnet den Weg zum Paradigmenwechsel in Europa

Mainz-Kastel, 05.07.2016. Mit der neuen EU-Verordnung eIDAS kommt nun europaweit die rechtsgültige online Signatur aus der Cloud. Die Cybits AG beweist erneut, dass sie als innovativer  Marktführer im Bereich von Know-Your-Customer-Lösungen und der Digitalisierung von On-Boarding-Prozessen dem Markt voraus ist. Bereits im Oktober 2014 vorgestellt und seit April 2015 bei mehreren Tausend Vertragsabschlüssen erfolgreich eingesetzt, ist die hauseigene Lösung [verify-U]eSign zur Cloud-basierten online Signatur nun um ein weiteres Verfahren zur Identifizierung ergänzt worden. Mit [verify-U]eSign wird kein Papier mehr an Kunden versendet, die komplette Vertriebsstrecke wird digitalisiert und medienbruchfrei angeboten, inklusive der online Unterschrift von Vertragsunterlagen.

Seit kurzem können die Kunden nun zwischen zwei Identifizierungsverfahren wählen, wenn sie online ihr Schriftformerfordernis erfüllen wollen. [verify-U]face2face, bereits vielfach als Video-Identifizierungslösung im Finanzsektor eingesetzt, wurde dafür von TÜV-IT, einer von der Bundesnetzagentur akkreditierten Prüfstelle, nach dem deutschen Signaturgesetz zertifiziert.

Der Vorteil der besten Kundenakzeptanz, den einige Finanzinstitute bereits aus der Kombination der von Cybits angebotenen online Identifikation mit der jetzt auch zertifizierten Video-Identifikationslösung ziehen, steht nun auch allen offen, die ihre online Geschäftsprozesse rechtssicher mit einem gültigen Vertrag abschließen wollen. Jeder Verbraucher kann dafür die Identifizierungslösung wählen, die ihm am liebsten ist und die seinen aktuellen technischen Möglichkeiten entspricht.

Als Pionier der online Personenidentifikation, der seit 2006 im Markt tätig ist, kann Cybits auf zehn Jahre Erfahrung zurück blicken und weiß, was Verbraucher und Geschäftskunden benötigen, um „jetzt, sofort und hier“ Geschäfte online abschließen zu können. „Seit wir 2014 die erste Bestätigung erhalten haben, dass unsere Produkte das deutsche Signaturgesetz erfüllen, haben wir hart daran gearbeitet, nicht nur die Identifikation für die qualifizierte elektronische Signatur, sondern auch deren Nutzung so einfach wie möglich zu machen, ohne dass die wichtigen Aspekte der Sicherheit, der Zuverlässigkeit und der Kundenfreundlichkeit darunter leiden. Mit dem neuen Zertifikat für unser Video-Ident-Verfahren [verify-U]f2f erreichen wir in der Kombination mit unseren bisher schon zertifizierten Identifizierungsverfahren conversion rates von mehr als 90%. Das ist eine Zielgröße, bei der die komplette Digitalisierung von customer on-boarding für unsere Geschäftskunden wirklich attraktiv wird, weil es im Markt keine vergleichbaren Resultate gibt. Wir können rund um die Uhr an 365 Tagen Kunden identifizieren sowie Verträge online unterschreiben lassen und das EU-weit bei voller Rechtswirksamkeit“, so der CTO des Unternehmens, Volker Neiss.

Die rechtsgültige online Unterschrift basiert auf einem qualifizierten Zertifikat, das nach einer erfolgreichen Identifikation als qualifizierte elektronische Signatur auf die digitalen Vertragsdokumente angebracht wird. „Einige technische Hürden, die bisher eine Verbreitung digitaler Signaturen in Deutschland verhinderten, beseitigt [verify-U]eSign und schafft damit einen Paradigmenwechsel für digitale Signaturen. Unsere neuen Cloud-Services sind nicht nur rechtssicher, sondern vor allem kundenfreundlich.“, stellt Hansjürgen Keiling, Vertriebsdirektor der Cybits AG fest. „Der Kunde benötigt für einen rechtsgültigen Vertragsabschluss keine Smartcard und kein Lesegerät, welches er bisher kostenpflichtig erwerben musste. Er braucht auch keine spezielle Software zu installieren, um signieren zu können. Ein internetfähiges Endgerät und ein Mobiltelefon reichen, um mit lediglich 5 Klicks einen Vertrag rechtswirksam online zu unterschreiben.“, fährt Keiling fort.

Mit dem erweiterten [verify-U]eSign bietet Cybits seinen Geschäftspartnern die Möglichkeit, ihre Kunden jederzeit und überall identifizieren zu können und Verträge online, aber trotzdem mit voller Rechtswirksamkeit, unterschreiben zu lassen. Anbieter aus dem europäischen Ausland setzen bereits [verify-U]eSign ein, um ihre Kunden vom Kreditantrag bis zum kompletten Vertragsabschluss binnen eines Tages komplett online zu bedienen. „Die enorme zeitliche Verkürzung der alten Prozesse kommt sowohl den Anbietern wie auch den Verbrauchern zu gute. Verbraucher, die später weitere Produkte/Angebote der an [verify-U]eSign angeschlossenen Geschäftspartner erwerben möchten, können dies jederzeit in weniger als 2 Minuten rechtsverbindlich abschließen. Die Chancen, die für uns und unsere Geschäftspartner in dieser Lösung stecken, welche die Vorteile aus der neuen digitalen Welt mit der aus der alten Welt bekannten Rechtssicherheit kombiniert, machen uns schon enthusiastisch.“, weist Keiling auf den revolutionären Ansatz hin.

Endlich wird die Video-Identifizierung sicherer

Cybits begrüßt neues Rundschreiben der BaFin zur Video-Identifizierung

Mainz-Kastel, den 20. Juni 2016: Das auf die Identifizierung von natürlichen Personen im Internet spezialisierte Unternehmen begrüßt die Verschärfung der Vorgaben für den Einsatz von Video-Identifizierungsverfahren bei der Erfüllung von Identifizierungspflichten nach dem deutschen Geldwäschegesetz. Während Sicherheitsbehörden wie BKA, BMI und BSI in der Vergangenheit die im Markt angebotenen Video-Identifizierungsverfahren pauschal als riskant kritisiert hatten, hatte Cybits lieber auf Erweiterungen seines eigenen Video-Identifizierungsverfahrens [verify-U]f2f gesetzt, um ein ausreichend hohes Sicherheitsniveau zu erreichen. Als erster Anbieter von online Identifizierungsverfahren, die nach dem deutschen Signaturgesetz zertifiziert wurden, hatte Cybits bereits 2013 bewiesen, dass das Unternehmen auch online gleichwertige Sicherheit zu Identifikationen am Schalter anbieten kann.

„Wir haben nach dem ersten Rundschreiben der BaFin 2014 zur Video-Identifikation allen unseren Kunden empfohlen, nicht nur auf die in diesem Rundschreiben beschriebenen Anforderungen zu setzen, sondern aufgrund unserer langjährigen Erfahrung auch andere Sicherheitsfeatures zu nutzen, um eine gleichwertige Sicherheit zu erzielen. Wir sind seit zehn Jahren mit online Identifikationsverfahren im Markt und haben so einen Erfahrungsschatz gewonnen, den kein anderer Wettbewerber bieten kann.“, so Hansjürgen Keiling, Vertriebsdirektor bei der Cybits.

Zusätzliche Sicherheit liefern vor allem die Module Existenz-Check, automatische Ausweiskontrolle und Bank-Ident, die Cybits bereits seit 2009 im Markt einsetzt. „Diese Module erreichen in Kombination mit der Video-Identifikation schon lange das Sicherheitsniveau, das die BaFin nun endlich von allen Anbietern fordert.“, erklärt Volker Neiß, Vorstand für Technik, die bereits seit Anfang an vorhandenen Vorteile seines Verfahrens. Neiß bedauert es, dass die BaFin erneut darauf verzichtet hat, eine Sicherheitszertifizierung der verschiedenen Verfahren zu verlangen, obwohl dies bereits in zahlreichen anderen Gesetzen und Verordnungen verlangt wird. Laut Neiß ist es für Cybits eine Selbstverständlichkeit, dass Identifizierungsverfahren regelmäßig nach den höchsten Anforderungen von unabhängigen Prüfstellen zertifiziert werden müssen: „Nur dann können unsere Kunden überzeugt sein, dass wir auch sicher und zuverlässig die Identifizierungspflichten für sie erfüllen.“

Sowohl das online Identifizierungsverfahren [verify-U]Ident wie auch das Video-Ident-Verfahren [verify-U]f2f sind TÜV-geprüft und nach dem Signaturgesetz und den europäischen ETSI-Standards zertifiziert. Ergänzt um das Produkt [verify-U]eSign können sogar Verträge rechtswirksam online unterschrieben werden und so Verbraucher online als Kunden gewonnen werden, ohne dass Papier erzeugt oder ausgetauscht werden muss. Auch damit ist Cybits seit 2014 als erster Anbieter im Markt gewesen und ermöglicht es Verbrauchern und Finanzdienstleistern viel Zeit zu sparen.

FondsSuperMarkt identifiziert mit [verify-U]face2face

Neukunden können sich ab sofort den Weg zur Postfiliale sparen

 

Wiesbaden, 16. Oktober 2015: Ab sofort können auch die Neukunden des FondsSuperMarkt (www.fonds-super-markt.de) das moderne und bequeme Videolegitimationsverfahren der Cybits AG nutzen, um sich Geldwäschegesetz-konform online zu legitimieren. Die Kunden können diese Variante von überall aus einfach mit einem internetfähigen Gerät und einer Kamera nutzen, z.B. auch mit dem Smartphone oder dem Tablet PC.

Der Videolegitimationsservice von [verify-U] kann an 7 Tagen die Woche 24 Stunden lang erreicht werden. In der Zeit von 8.00 bis 24:00 Uhr wird über das von Cybits selbst entwickelte Verfahren [verify-U]face2face die Videoverbindung direkt aus dem Browser heraus aufgebaut, sicher und zuverlässig, da Ende-zu-Ende verschlüsselt. Zwischen 0 und 8 Uhr können die Kunden einfach einen Rückruftermin vereinbaren, zu dem sie von einem Mitarbeiter der Cybits AG zur Identifikation angerufen werden möchten. Dies bedeutet, dass die Kunden unabhängig von Öffnungszeiten jederzeit ihrer Identifikationspflicht nachkommen können.

Hierzu sagt Hansjürgen Keiling, Vertriebsdirektor der Cybits AG: „Wir freuen uns, dass ein weiterer Anlagespeziallist unsere mehr als 8-jährige Erfahrung in der sicheren und zuverlässigen Identifikation von Personen nutzt, um seine Kunden schnell aber auch bequem an Bord zu bringen. Mehr als 2 Mio. Personen haben sich bereits mit [verify-U] erfolgreich identifiziert. Die Zeiten von Medienbruch und Schlange stehen sind definitiv vorbei.“

Frank Berberich, Geschäftsführer der INFOS GmbH und des FondsSuperMarkt: „Wir wollen unseren Kunden ein einfaches und zeitgemäßes Identifikationsverfahren anbieten und haben uns sehr schnell für das erfahrenste Unternehmen im Online-Identifikationsmarkt entschieden. Cybits hat uns für seine Videolegitimation [verify-U]face2face eine sehr schnelle und einfache Methode der Implementierung angeboten und uns überaus kompetent dabei unterstützt. Ein weiterer Entscheidungsgrund für Cybits als Dienstleister ist die Breite der Angebote und Dienstleistungen rund um [verify-U]. Zusätzlich zur Identifikation gibt es z.B. auch Lösungen zur rechtsverbindlichen online Unterschrift von Verträgen. So müssen wir nicht immer neue Lösungsanbieter suchen, wenn wir unseren Kunden neue Dienste anbieten wollen. Wir sind uns sicher, dass wir mit [verify-U] erfolgreich sein werden und unseren Kunden, die über uns ein Investmentdepot eröffnen möchten, einen modernen Prozess für ihre Anmeldung und die notwendige Identifizierung ermöglichen. Die Lösungen von Cybits werden unseren Kunden Zeit und Aufwand ersparen und uns helfen, die Kundengewinnung zeitgemäß zu optimieren.“

 

Über die INFOS GmbH und FondsSuperMarkt

Die INFOS GmbH und deren Marke FondsSuperMarkt (www.fonds-super-markt.de) sind ein unabhängiger Online-Vertrieb für die Vermittlung von Investmentfondsanteilen. Die 1994 gegründete INFOS GmbH ist im Alleinbesitz der beiden Geschäftsführer Marco Kantner und Frank Berberich. Das 12-köpfige Team betreut derzeit ca. 5.000 Kunden mit einem Gesamtvermögen von ca. 250 Millionen Euro. Der FondsSuperMarkt wurde konzipiert für den versierten Anleger, der ganz bewusst auf eine kostenintensive Beratung verzichtet und seine Anlageentscheidungen selbständig trifft. Diese kann er zum „FondsSuperMarkt-Preis“ umsetzen. So spart der Kunde neben dem Ausgabeaufschlag auch die Depotgebühren sowie Transaktionskosten. Die Fondsanteile werden bei renommierten Partnerbanken wie ebase (eine Tochtergesellschaft der comdirect) oder der Fondsdepot Bank verwahrt.

Fidelitys Fondsplattform FFB nutzt ab sofort auch die Videolegitimation von [verify-U]

Wahlfreiheit bei der Identifikation sorgt für zufriedene Kunden

Wiesbaden, 07. Oktober 2015: Ab sofort nutzt die FIL Fondsbank GmbH (FFB) zur Identifizierung ihrer Kunden auch das moderne und bequeme Videolegitimationsverfahren der Cybits AG. Bereits seit über drei Jahren setzt die FFB das Online Identifizierungsverfahren [verify-U] Ident bei der GWG konformen Depoteröffnung für Endkunden ausgewählter Finanzberater ein und hat bewiesen, dass damit wesentlich höhere Konversionsraten als mit Postident erreicht werden.

Die FFB bietet ihren Neukunden nun neben der patentierten online Identifizierung von [verify-U] auch die Identifikation über Videotelefonie an. So kann jeder Kunde, die für ihn angenehmste Variante einer sicheren und zuverlässigen Identifizierung wählen. Die online Identifizierung über [verify-U] ist täglich 24 Stunden verfügbar, die Videolegitimation täglich von 8-24 Uhr möglich.

Wie bei der online Identifikation von [verify-U] wird auch bei der Videolegitimation höchster Wert auf Datenschutz, Datensicherheit und Komfort gelegt. Die Cybits AG hat dazu eine eigene Videokommunikationslösung entwickelt, die direkt aus dem Browser des Kunden eine Ende-zu-Ende verschlüsselte Verbindung herstellt. So bleiben alle Daten sicher und geschützt. Für den besonderen Komfort können Kunden auch Termine vereinbaren, zu denen sie von Cybits angerufen und legitimiert werden möchten.

Zur Entscheidung der FIL Fondsbank sagt Hansjürgen Keiling, Vertriebsdirektor der Cybits AG: „Wir freuen uns, dass eine der führenden Fondsplattformen in Deutschland ihren Kunden mit [verify-U] nicht nur die schnellste, komfortabelste online Personenidentifikation anbietet, sondern den Kunden auch die Wahlfreiheit lässt, mit welcher Methode sie sich legitimieren wollen. Die Kombination aus [verify-U]Ident zur online Identifikation mit [verify-U]face2face zur Videolegitimation ist einzigartig im Markt. Solche Kunden, die den persönlichen Kontakt schätzen, können sich für die Videolegitimation entscheiden, die Kunden, die schnell und sofort online identifiziert werden wollen oder über keine ausreichend gute Webcam verfügen, lassen ihre Identität wie bisher über [verify-U]Ident feststellen. Das steigert Kundenzufriedenheit und Konversionsraten für unsere Geschäftspartner. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.“

 

Gerald Rink, Generalbevollmächtigter der FFB ergänzt: „Wir nutzen [verify-U] überaus erfolgreich mit einem unserer großen Vertriebspartner und können nun dessen Kunden, die ein Wertpapierdepot bei uns eröffnen möchten, zwei integrierte Identifikations-Verfahren anbieten, die ihnen einen flexiblen modernen Prozess für die Anmeldung und erforderliche Identifizierung ermöglichen. Die Lösungen von Cybits sparen uns und den Kunden gleichermaßen Zeit und Aufwand und helfen unseren Vertriebspartnern, die Kundengewinnung weiter zu optimieren.

 

Über die FFB und Fidelity

Die FFB ist eine spezialisierte deutsche Fondsbank, die sich allein auf Dienstleistungen rund um Anleger und ihre Vermögensziele konzentriert. Die FFB ist als eine der größten Fondsplattformen in Deutschland auf die Verwahrung von Investmentfondsanteilen spezialisiert und richtet ihre Dienstleistungen an unabhängige Finanzberater, Investmentgesellschaften, Versicherungen und Banken. Sie können über die FFB unter anderem rund 8.000 Fonds und 250 ETFs von über 200 in- und ausländischen Anbietern kaufen und verwahren. Die FFB betreut ein Vermögen von 15,8 Milliarden Euro in rund 575.000 Kundendepots. Die FFB ist Teil der Fidelity Gruppe.

In Deutschland ist Fidelity Worldwide Investment seit 1992 tätig und verwaltet ein Gesamtvermögen von 30,4 Milliarden Euro. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland rund 300 Mitarbeiter und vereint hierzulande unter seinem Dach eine der führenden Fondsgesellschaften und eine der größten unabhängigen Fondsplattformen. In der Asset Management-Sparte verwaltet Fidelity in Deutschland ein Fondsvolumen von 14,6 Milliarden Euro.

Fidelity Worldwide Investment wurde 1969 von Edward C. Johnson II gegründet und ist bis heute im Besitz der Familie Johnson und des Managements. Fidelity ist eine Fondsgesellschaft, die aktiv gemanagte Investmentfonds und Altersvorsorgelösungen für private und institutionelle Anleger anbietet. Das Unternehmen beschäftigt über 6.000 Mitarbeiter in Niederlassungen in 25 Ländern weltweit und deckt mit seinen Anlagelösungen alle Regionen, Branchen und großen Anlageklassen ab. Die Assets under Management betragen 259,7 Mrd. Euro. Neben hauseigenen Fonds können Anleger auf den Fondsplattformen von Fidelity auch Anlageprodukte anderer Anbieter erwerben. Diese Assets under Administration betragen 77,9 Mrd. Euro. Fidelity fokussiert sich auf ein einziges Ziel: Mit herausragenden Investmentlösungen und ausgezeichnetem Service will Fidelity seinen Kunden helfen, ihre finanziellen Ziele zu erreichen.

Alle Angaben per 30.6.2015. Weitere Informationen finden Sie unter www.ffb.de und unter www.fidelity.de

Im Finanzmarkt bewährtes [verify-U]face-to-face nun auch für den Jugendmedienschutz

KJM bewertet die Video-Identifizierung von Cybits positiv

Mainz-Kastel, 05.02.2015. In ihrer letzten Sitzung hat die Kommission für Jugendmedienschutz die Lösung der Cybits AG zur Video-Identifizierung positiv bewertet und festgestellt, dass mit [verify-U]f2f die Anforderungen der Jugendschutzrichtlinien an eine sichere und zuverlässige Identifikation von volljährigen Personen erfüllt werden.

Damit bietet Cybits neben der vollständigen online Altersverifikationslösung [verify-U] III für geschlossene Benutzergruppen, die bereits 2012 von der KJM positiv bewertet wurde, nun auch ein Modul zur Identifikation per Webcam. Das neue Modul zur Video-Identifizierung kann in [verify-U] III integriert und so auch zum Aufbau und Betrieb geschlossener Benutzergruppen eingesetzt werden.

Für die Cybits AG sieht Vertriebsdirektor Hansjürgen Keiling die Vorteile für Anbieter von altersbeschränkten Produkten vor allem in den zusätzlichen Wahlmöglichkeiten für Internetnutzer, die selbst entscheiden können, ob sie sich online oder per Videotelefonie identifizieren lassen möchten. „Diese Kombination kann kein Wettbewerber bieten und damit kann auch kein anderer Anbieter bei Reichweite und Kundenfreundlichkeit mit unserem Angebot mithalten. Insbesondere unsere Kunden im Sportwettmarkt und bei Video-on-Demand erhalten so mehr Möglichkeiten, ihren Nutzern einen spontanen Wett- oder Filmwunsch zu erfüllen. Wieder einmal beweist Cybits, dass wir es verstehen, die gesamte Bandbreite an technischen Möglichkeiten, in einfache, übersichtliche und nutzerfreundliche online Lösungen zu integrieren.“, so Keiling weiter.

ICICI nutzt [verify-U]face-to-face für die Online Identifikation in Europa

Größte indische Privatbank entscheidet sich bei Money2India für Cybits

Mainz-Kastel, den 5. Februar 2015:  ICICI, die größte indische Privatbank, ist die erste weltweit tätige Großbank, die sich für Cybits neue Video-Identifizierungslösung [verify-U]face-to-face entschieden hat. Die Frankfurter Niederlassung von ICICI UK bietet die Überweisungsplattform Money2India in 17 Ländern der Eurozone an, in denen Kunden nun online über [verify-U]f2f identifiziert werden können. “Wir freuen uns, unseren Kunden einen unkomplizierten und innovativen Service zu bieten und sind überzeugt, mit der Videoidentifikation die Zufriedenheit unserer Kunden zu steigern. Unsere Online-Überweisungsplattform Money2India.eu ist eine effiziente und bequeme Möglichkeit für in Europa lebende Inder, Geld in ihr Heimatland zu schicken.”, so Sudhir Dole, Managing Director & CEO der ICICI Bank UK zum Start des neuen Identifizierungsangebots.

Stefan Pattberg, CEO der Cybits, zeigt sich über einen solchen Global Player als Kunden sehr erfreut und erklärt die zukünftige Herausforderung für die [verify-U]-Produkte, alle nationalen Geldwäscheregulierungen in Europa zu erfüllen. „Unser Produktportfolio an online Identifikationslösungen für natürliche Personen erfüllt bereits fast alle Anforderungen aus der aktuellen Dritten Europäischen Geldwäscherichtlinie. Das gibt unseren Geschäftspartnern die Sicherheit, dass sie beim Einsatz von [verify-U] alle Anforderungen erfüllen können, die ein Regulierer stellen kann.“

Volker Neiß, Technik-Vorstand der Cybits, erläutert dazu, dass [verify-U]f2f sowohl in Deutsch wie auch in Englisch verfügbar ist und kündigt weitere Sprachen an. „Wir bieten diesen Service 16 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche an. Jeder Nutzer kann selbst entscheiden, welche der angebotenen Videotechnologien seine präferierte Lösung ist. Entweder die von Cybits eigenentwickelte und Ende-zu-Ende-verschlüsselte Direktverbindung, die automatisch aus dem verwendeten Browser startet, oder eine der beliebten Video-Chat Applikationen wie Skype, Facetime oder Hangouts. Unsere Geschäftspartner haben so immer die Gewissheit, dass [verify-U] ihnen die größte Kundenreichweite bei größter Kundenfreundlichkeit im Markt bietet. ”, so Neiß weiter.

Über die ICICI Bank UK PLC

Die in London ansässige ICICI Bank UK PLC ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der indischen ICICI Bank Limited. Die ICICI Bank UK PLC ist von der englischen Finanzaufsichtsbehörde Prudential Regulation Authority (PRA) lizensiert und wird durch diese sowie die Financial Conduct Authority (FCA) beaufsichtigt. Die ICICI Bank UK PLC hat ihren Schwerpunkt in den Bereichen Privat- und Firmenkunden sowie Investment-Banking in Großbritannien und anderen Ländern Europas. Die Frankfurter Niederlassung ist seit 2008 im Privatkundengeschäft in Deutschland tätig und bietet zudem Finanzprodukte für europäische Firmenkunden mit engen Verbindungen nach Indien an. Die Niederlassung ist Mitglied im Bundesverband deutscher Banken und wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt.

Höchste Identifikationsraten dank neuer Technologie in [verify-U]face2face

Neue flashbasierte Eigenentwicklung steigert Identifikationsraten um mehr als 20%

Mainz-Kastel, 12.01.2015. Mit den seit November letzten Jahres in [verify-U]f2f neu integrierten Technologien liefert die seit 2006 im Markt der online Personenidentifikation tätige Cybits AG den Beweis, dass sich Technologieführerschaft auszahlt. Durch die Erweiterung des eigenen Cybits Direct Calls um eine flashbasierte Variante können noch mehr Kunden von einer Direktverbindung aus ihrem Browser heraus profitieren. Dadurch stieg im Monat Dezember die Erfolgsrate von Identifikationen über Videotelefonie um mehr als 20% an, unabhängig ob der verwendete Browser auf einem PC, einem Smartphone oder einem Tablet läuft.

„Die jetzt vorliegenden Zahlen katapultieren die bisher mögliche Konversionsrate mit Videotechnologie auf ein sehr erfreuliches, bisher noch nicht erreichtes Niveau“, stellt Hansjürgen Keiling,  Vertriebsdirektor der Cybits AG, fest. „Wir nähern uns nun Erfolgsraten, wie wir sie bisher nur von [verify-U]Ident kannten. Und das ohne den Umweg über Drittdienstleister, ohne mühsame Installation von Apps auf den Endgeräten der Kunden und unter Einhaltung aller Datenschutzregeln.“

Volker Neiss, der die Technik und Entwicklung bei Cybits verantwortet, führt dazu aus: „Zusätzlich zu allen bereits vorhandenen Optionen über webRTC, Skype, Facetime und Hangouts hat unsere Entwicklung mit der Integration des H.264-Formats (Flash) unseren eigenen Direct Call Server so weiterentwickelt, dass nun auch Nutzer von Internet Explorer, Safari und anderen Browsern, die H.264 unterstützen, in den Genuss einer verschlüsselten Videokommunikation kommen können. Der Server wird in unserem zertifizierten Sicherheitsbereich betrieben, ist permanent überwacht und lässt nur autorisierten und verschlüsselten Traffic zu. Das Zusammenführen der Videokommunikation  zwischen dem Kunden und unserem Agenten steuert [verify-U]f2f vollautomatisch. Diese Art der Implementierung hält sämtlichen uns bekannten Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz stand.“ Die Direktverbindung aus den Browsern Chrome, Opera und Firefox hatte Cybits über webRTC schon vorher als erster Anbieter im Markt möglich gemacht.

Die von Cybits gemessenen Zahlen zeigen auch eine interessante Verteilung bei Nutzung und Erfolg. Während sich bereits 50% der Kunden für eine Direktverbindung aus dem Browser entscheiden, geben immer noch 50% den marktgängigen Video-Apps den Vorzug. Die Erfolgsrate bei Direktverbindungen ist aber um mehr als 25% höher als die bei Nutzung der marktgängigen Video-Apps. „Es zeigt sich, dass sich Investitionen in eigene Technologie und den Schutz der Daten unserer Kunden auszahlen. Das einfache Nutzen und Zusammenstöpseln vorhandener Video-Apps oder handelsüblicher Videoserver-Lösungen birgt nicht nur erhebliche datenschutzrechtliche Risiken, sondern liefert auch nicht die gleiche Qualität und Sicherheit, die wir unseren Endkunden liefern wollen, aber auch nicht die Erfolgsraten, die unsere Geschäftskunden von uns erwarten.“, so Keiling zu aktuellen Diskussionen über Datenschutz und –sicherheit bei der Videoidentifizierung.

 

Erste Lösung für komplett vollelektronische Kontoeröffnungen in Deutschland

Erste Lösung für komplett vollelektronische Kontoeröffnungen in Deutschland Cybits und OpenTrust schließen Kooperation für den eFinance-Markt

Der auf Lösungen zur online Identifikation von Personen spezialisierte Anbieter Cybits AG und OpenTrust, der führende europäische Anbieter von Lösungen zur elektronischen Signatur, gehen eine Kooperation ein, um Finanzdienstleistern nicht nur die online Identifikation von Kunden, sondern gleich auch die rechtswirksame elektronische Unterschrift von digitalen Verträgen zu ermöglichen.

Laut Stefan Pattberg, CEO der Cybits, ist dies die erste und bisher einzige Lösung auf dem deutschen Markt, die nicht nur die Identifizierung von Kunden nach den Vorgaben des Geldwäschegesetzes erlaubt, sondern auch direkt die rechtswirksame Unterschrift von Verträgen mit Schriftformerfordernis einholt, wie dies in Deutschland zum Beispiel für Verbraucherkredite zwingend vorgeschrieben ist. „In weniger als 2 Minuten kann ein durch uns identifizierter Kunde
direkt im Anschluss an die Identifikation seinen Vertrag online unterschreiben. Das Finanzinstitut kann so innerhalb von 15 Minuten mit der Kontoeröffnung oder Auszahlung von Darlehensbeträgen beginnen. Es werden weder Smartcards, USB Sticks oder Lesegeräte benötigt. Das ist bisher in Deutschland einmalig. Wir können diesen Dienst aber nicht nur in Deutschland anbieten. Durch die Zusammenarbeit mit OpenTrust und die Einhaltung der seit letzter Woche gültigen EU-Verordnung für Vertrauensdienste können wir EU-weit Kunden Verträge rechtswirksam online unterschreiben lassen“, fasst Pattberg die neuen Möglichkeiten für Finanzinstitute zusammen.

Laut Stefan Pattberg, CEO der Cybits, ist dies die erste und bisher einzige Lösung auf dem deutschen Markt, die nicht nur die Identifizierung von Kunden nach den Vorgaben des Geldwäschegesetzes erlaubt, sondern auch direkt die rechtswirksame Unterschrift von Verträgen mit Schriftformerfordernis einholt, wie dies in Deutschland zum Beispiel für Verbraucherkredite zwingend vorgeschrieben ist. „In weniger als 2 Minuten kann ein durch uns identifizierter Kunde
direkt im Anschluss an die Identifikation seinen Vertrag online unterschreiben. Das Finanzinstitut kann so innerhalb von 15 Minuten mit der Kontoeröffnung oder Auszahlung von Darlehensbeträgen beginnen. Es werden weder Smartcards, USB Sticks oder Lesegeräte benötigt. Das ist bisher in Deutschland einmalig. Wir können diesen Dienst aber nicht nur in Deutschland anbieten. Durch die Zusammenarbeit mit OpenTrust und die Einhaltung der seit letzter Woche gültigen EU-Verordnung für Vertrauensdienste können wir EU-weit Kunden Verträge rechtswirksam online unterschreiben lassen“, fasst Pattberg die neuen Möglichkeiten für Finanzinstitute zusammen.

Für Volker Neiß, CTO der Cybits AG, zeigt sich wieder einmal, dass die Strategie der Cybits ausschließlich auf sicherheitszertifizierte Lösungen zu setzen, aufgeht. „Keiner unserer Wettbewerber bei der online Identifizierung von Kunden kann eine sicherheitszertifizierte Lösung vorweisen, weder nach dem Signaturgesetz noch nach ETSI 101456. Wir bieten unseren Kunden immer ein Höchstmaß an technischer und rechtlicher Sicherheit, bestätigt von dazu speziell zugelassenen Prüfinstituten. Die Bestätigung einer Finanzdienstleistungsaufsicht mag eine gewisse rechtliche Sicherheit bringen, sagt aber gar nicht über die technische Sicherheit und Zuverlässigkeit eines Verfahrens aus.“, so Neiß weiter.

 

über OpenTrust

OpenTrust (www.opentrust.com) ist ein führender Anbieter von Lösungen für vertrauenswürdige Identitäten zum Schutz von Zugangsinformationen, Daten und Transaktionen. OpenTrust ist zudem eine international anerkannt Zertifizierungsstelle. Die beiden Produktlinien sind als Cloud-Service sowie als Softwarelizenz verfügbar:

  • Vertrauenswürdige Identitäten inklusive starker Authentifizierung sowie Certificate Lifecycle Management für jeden Medien- oder Gerätetyp (PC, Smartphone, Tablet, Badge, Token)
  • Vertrauenswürdige Dokumente und Transaktionen einschließlich Digitale Signaturen, Confidentiality und Proof-Management

OpenTrust ist ein Warenzeichen der Keynectis SA.

FUNDSTERS führt Innovation für Neuinvestoren ein: Legitimationsprüfung per Video-Chat!

Mainz-Kastel, 23. September 2014:   Damit niemand unter Angabe einer falschen oder gestohlenen Identität investieren kann, bieten einige Crowdinvesting-Anbieter zusätzliche Sicherheit durch Überprüfung der Identität ihrer Investoren gemäß Geldwäschegesetz (GwG). Mit der Identifizierung per Videochat [verify-U]f2f ergänzt die seit zwei Jahren bestehende Crowdinvesting-Plattform FUNDSTERS nun die Legitimationsmöglichkeiten für Ihre Investoren.

„Wir sind stets auf der Suche nach neuen und innovativen Lösungen, um die Usability unserer Webseite so einfach und den bürokratischen Aufwand so gering wie möglich zu halten. Wir freuen uns daher, mit [verify-u]f2f eine weitere, neue und innovative Möglichkeit zur Online-Identitätsprüfung aus dem Hause Cybits anbieten zu können. Dieses sogenannte Face-to-Face-Verfahren wird die Legitimation für viele unserer Investoren zukünftig enorm vereinfachen. Sie erhalten damit die Möglichkeit, die Legitimation einfach und bequem mittels Video-Chat von zu Hause, z.B. aus dem Internet Browser oder über Anwendungen wie Skype, Facetime etc. durchzuführen. Egal, ob über Webcam, Smartphone oder Tablet, das Face-to-Face-Verfahren bietet jedem Kunden den passenden Videokanal.“ so Markus Brütsch, CEO von FUNDSTERS.

„Wir freuen uns sehr, unserem langjährigen Partner FUNDSTERS mit dem neuen Modul [verify-u]f2f eine weitere, einfache und bequeme Identifikationslösung zur Erfüllung aller GWG-Pflichten bieten zu können. Das FUNDSTERS-Team hat das Verfahren intensiv getestet und ist von der Einfachheit des Prozesses begeistert. Wir werden hier aber nicht stehen bleiben, sondern wollen mit [verify-U]eSign zukünftig auch die notwendigen Vertragsdokumente online unterschreiben lassen und zwar mit voller rechtlicher Wirkung, wie sie das Bürgerliche Gesetzbuch vorschreibt“ so Stefan Pattberg, CEO der Cybits AG.

Über Cybits AG

Die Cybits AG (www.cybits.de) liefert Produkte und Dienstleitungen für Unternehmen und Privatpersonen, die sich in der digitalen Welt mit den gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben aus Jugendschutzgesetz, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, De-Mail Gesetz, Glücksspiel-Staatsvertrag und Geldwäschegesetz auseinander setzen müssen. Zum Leistungsportfolio gehören Lösungen für die Bereiche Personenidentifikation, Altersverifikation, sicheres Handeln im Internet sowie Dienstleistungen im Zahlungsverkehr. Mit seinen gesetzeskonformen Personenidentifikationslösungen [verify-U]f2f, [verify-U]ident und [verify-U]eSign hat Cybits bereits über 1,8 Mio. Personen identifiziert. Unsere Lösungen kommen bei Finanzdienstleistern, Medien- und Glückspielanbietern, Trust-Service-Providern, im Gesundheitswesen sowie bei Online Händlern und Dienstleistern zum Einsatz.

 

Über FUNDSTERS AG

Die FUNDSTERS AG (www.fundsters.de) bietet Investoren, Beteiligungsgesellschaften und Business Angels die Möglichkeit, sich im Rahmen eines standardisierten und geprüften Vertragswerks an chancenreichen Unternehmen zu beteiligen. Durch einen von der BaFin gebilligten Beteiligungsprospekt können Unternehmen auf FUNDSTERS auch ohne aufwändige und teure Erstellung eines eigenen Prospekts regulierungskonform Eigenkapitalinvestitionen von mehr als 100.000 EUR erhalten. Investoren nehmen im Rahmen einer Finanzierung unbegrenzt am Gewinn und an Unternehmenswertsteigerungen teil. Das Risiko ist auf das eingesetzte Kapital begrenzt und es besteht keine Nachschuss- oder Rückzahlungspflicht. FUNDSTERS bietet Investoren also die Möglichkeit, sich ohne Mindestbeteiligung ein breit diversifiziertes Startup-Portfolio aufzubauen.

moneymeets erweitert Angebot an online Identifikationslösungen

Wiesbaden, 3. Juli 2014:  moneymeets, das auf Finanzprodukte und Versicherungen spezialisierte Soziale Netzwerk erweitert die Möglichkeiten seiner Mitglieder, sich online zu identifizieren und da-mit auch Produkte der angeschlossenen Banken direkt über das Portal erwerben zu können. Neben der bereits seit 2012 eingesetzten Lösung [verify-U]Ident, wird moneymeets seinen Mitgliedern nun auch [verify-U]face-to-face anbieten, eine Identifikationslösung über Videotelefonie. Für Dieter Fromm, Gründer des Portals, ein logischer Schritt. „Wir wollen immer ein Höchstmaß an Komfort für unsere Mitglieder und zugleich an Sicherheit und Zuverlässigkeit für die angeschlossenen Banken. Mit der neuen Face-to-Face Identifikation über Videotelefonie hat uns Cybits überzeugt. Uns war es wichtig, dass das Verfahren den zuständigen Aufsichtsbehörden präsentiert und von diesen nicht beanstandet wurde. Mit der speziellen Erfahrung eines langjährigen Identifikationsdienstleisters ist es Cybits zudem gelungen, für fast jeden potentiellen Kunden die passende Videotelefonielösung zu finden. Wer keine Webcam hat, benutzt sein Smartphone oder Tablet und damit dieselben Geräte, auf denen unser Portal bereits von unseren Mitgliedern genutzt wird. Einfacher geht es nicht.“

Laut Stefan Pattberg, Vorstandsvorsitzender der Cybits AG, wird das Unternehmen auch weiterhin jede von den Aufsichtsbehörden akzeptierte Variante anbieten, um einer maximalen Anzahl an Be-nutzern den maximalen Komfort einer online Identifizierung zu bieten und gleichzeitig als Partner der Finanzindustrie ausschließlich sichere und zuverlässige Lösungen anzubieten. „Der Aufwand, den wir für nationale und internationale Zertifizierungsverfahren treiben, ist enorm hoch. Aber nur wer diese Mühen nicht scheut, kann seinen Partnern zertifizierte Sicherheit bieten und garantieren, dass die angebotenen Lösungen sicher und zuverlässig sind. Konzepte sind notwendig, aber die Umsetzung muss stimmen und geprüfte Sicherheit liefern.“, so das Credo von Pattberg, der die Zusammenarbeit mit moneymeets lobt und von dem innovativen Ansatz einer sich selbst beratenden Community überzeugt zeigt. „Auch als Nutzer will ich doch wissen, ob ich es auf der anderen Seite wirklich mit einer realen Person zu tun habe und welche Interessen diese vielleicht verfolgt. Es sind also nicht nur moneymeets und die Banken, die vom Einsatz unserer Lösung profitieren, sondern jedes einzelne Mitglied der Plattform erhält ein Mehr an Sicherheit für die eigenen Entscheidungen.“